• Krönung der 8. Destillatkönigin

  • Krönung der 8. Destillatkönigin

  • Streuobstwiesen

  • Destillate bei der Landesprämierung

  • Prüfer bei der Landesprämierung

Aktuelles

​​​​​​​


Lea Klatt ist die 8. Destillatkönigin - Jubiläumsveranstaltung am 5.11.2022

Lea Klatt aus Großbottwar ist die neue Destillatkönigin des Landesverbandes der Klein- und Obstbrenner Nord-Württemberg und damit die Nachfolgerin von Vera Bullinger.

Bei der Festlichen Jubiläumsveranstaltung mit Brennsaisoneröffnung und Wahl der 8. Destillatkönigin am 5. November 2022 in Obersulm-Eichelberg würdigte Festredner Günter H. Oettinger, der extra aus Hamburg angereist war, die nordwürttembergischen Klein- und Obstbrenner für ihre Verdienste um den Erhalt der Kulturlandschaft und der Brenntradition im Ländle. Anschließend gratulierten Sabine Kurtz, Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und Werner Albrecht vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit launigen Ansprachen zum 75-jährigen Verbandsjubiläum, unterbrochen von einem köstlichen Festmenü.

Karl Müller, 1. Vorsitzender des Landesverbandes, stellte daraufhin die zum Jubiläum aufgelegte Verbandsbroschüre vor. Diese gibt es interaktiv in der Online-Version auf der Internetseite sowie mit erweiterten Inhalten in Buchform und wird im Dezember zusammen mit dem Jahresrundschreiben an alle Mitglieder versandt.

Es folgte das Grußwort des Bundesvorsitzenden Alois Gerig, der anschließend zusammen mit Staatssekretärin Kurtz offiziell die Brennsaison 2022/23 eröffnete.

Der Höhepunkt des Abends war aber natürlich die Wahl der 8. Destillatkönigin des Landesverbandes. Mit Lea Klatt (25) aus Großbottwar und Larissa Zaiser (19) aus Köngen bewarben sich zwei gleichwertige Kandidatinnen für das Amt und es wurde eine unheimlich knappe Entscheidung. Unter der Wahlleitung von Anna Schleicher, Destillatkönigin 2016-2018, und Ronja Schmidt, Destillatkönigin 2013-2016, absolvierten die beiden Kandidatinnen am Nachmittag zuerst eine schriftliche Prüfung aus Fachfragen und zu aktuellen Themen aus Politik und Wirtschaft. Am Abend hatte es dann eine Jury aus fünf Frauen und fünf Männern aus Politik und Brennereiwesen wahrlich nicht leicht, die jungen Damen auf der Bühne bei der Vorstellung eines selbst gestalteten Destillatetiketts und einer spontanen Ansprache zu einem zugelosten Thema in Auftreten, Schlagfertigkeit, Ausdrucksweise, Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und Inhalt der Aussagen zu bewerten. Doch diese absolvierten die Aufgaben vor über 200 Gästen souverän.

Nach dem königlichen Dessert wurde das Wahlergebnis durch Anna Schleicher bekannt gegeben. Mit nur 1,5 Punkten Vorsprung wurde Lea Klatt zur 8. Destillatkönigin gewählt. Von 2022 bis 2024 wird Sie nun die Brennerinnen und Brenner auf Messen, Hoffesten und weiteren Veranstaltungen repräsentieren und dabei ihr wichtigstes Anliegen, den Erhalt der Kulturlandschaft mit ihren einzigartigen Streuobstwiesen und der daraus hervorgehenden großen Vielfalt und Qualität der regionalen Brennereiprodukte, vertreten. Gekrönt wurde Sie von ihrer Vorgängerin, Vera Bullinger und vom 1. Vorsitzenden Karl Müller. Zu den ersten Gratulanten zählten Staatssekretärin Sabine Kurtz und Bundesvorsitzender Alois Gerig.

Die Gäste konnten am "Destillatwagen" dann noch viele verschiedene, bei der Landesprämierung 2021 ausgezeichnete Brände und Liköre verkosten oder sich an der Bar mit einem leckeren Cocktail aus heimischen Destillaten oder auch alkoholfrei verwöhnen lassen. In gemütlicher Runde klang diese einzigartige Jubiläumsveranstaltung aus.


Vera Bullinger, Karl Mülller, Lea Klatt, Staatssekretärin Sabine Kurtz und Alois Gerig (v.l.)


Verband

Destillatkönigin

Mitgliederbereich